‹ ZURÜCK

TanzPlan Ost

Die Tanzinitiative der Ostschweizer Kantone

TanzPlan Ost

21. Okt 2022
20:15

TICKETS

TanzPlan Ost Tour 2022

Während eines Jahres kreierten die beiden TPO Associated Artists Andrea Frei und Elenita Queiróz je ein zeitgenössisches Tanzstück. Dieses erarbeiteten sie an unterschiedlichen Orten in der Region. In Begegnungs-, Workshop- und Vermittlungsformaten öffneten sie ihre Kreationsprozesse regelmässig einem lokalen Publikum. Die beiden entstandenen Produktionen werden im Rahmen der TPO Tour als Doppelabend auf drei Ostschweizer Bühnen präsentiert. TanzPlan Ost fördert seit über 10 Jahren das lokale zeitgenössische Tanzschaffen und den überregionalen Austausch. Die TPO Tour ist der Abschluss des ersten dreiteiligen Zyklus bestehend aus TPO ChoreoLab, TPO Associated Artist Programm und TPO Tour.

LA•MI•LA•SI collective Sehnsuchtskollektionen

Zieht eure Ohren gegenseitig auseinander.

Bis mehr Platz im Kopf entsteht.

Lasst eure Köpfe riesig werden.

Versucht sie zu balancieren.

Versucht aneinander vorbeizukommen (ohne euch zu stossen).

Umarmt eure Köpfe und rollt mit ihnen durch die Strassen.

Während eines Jahres tingelte das LA•MI•LA•SI collective mit dem Sehnsuchts-Sammelschwein durch die Ostschweiz und befragte verschiedene Menschen in performativen Spaziergängen und Bewegungsworkshops zu ihren Sehnsüchten. Aus dieser Kollektion entstanden performative Handlungsanleitungen, choreografische Scores, als Grundlage für die Bühneninszenierung. Auf der Bühne erforscht das Kollektiv wie die Sehnsucht nach «mehr Platz im Kopf» oder der Wunsch «Scham im Raum zu verstreichen» körperlich erlebbar werden kann und wie sich der Körper durch radikale Selbstfürsorge in Bewegung versetzen lässt.

Konzept, künstlerische Leitung: Andrea Frei
Konzeptuelle Mitarbeit: Fiammina Catti
Choreografie, Performance: Maira Lou Nett, Mira Maria Studer, Lea Vejnovic, Andrea Frei

Dauer: 50min


Elenita Queiróz - Warning for Contemplation Sections

“I do not do. I do not go. I do not want. I simply refuse.

I claim for stillness as an act of rebellion, as my inner savagery."

In Warning for Contemplation Sections untersucht Elenita Queiróz Stille als einen Akt des Widerstandes. Gemeinsam betreten die vier Tänzerinnen Elenita Queiróz, Charlotte Mathiessen, Mara Natterer und Léa Thomen ein Universum des Kampfes, der Wildheit, der Knappheit, der Müdigkeit, des Zusammenbruchs und der gegenseitigen Unterstützung.

Warning for Contemplation Sections ist ein choreografiertes Manifest. Ein Aufruf zu einer stillen, rohen, lauernden und kontemplativen Form der Rebellion.

Konzept, künstlerische Leitung, Choreografie, Tanz: Elenita Queiróz

Co-Choreografie, Tanz: Charlotte Mathiessen, Mara Natterer, Léa Thomen

Dauer: 60min


Videobeitrag von ArtTV auf Youtube

Die TPO Tour gastiert an folgenden Spielorten und -daten: Tanzhaus Zürich: 13.-15. Oktober 2022, Phönix Theater Steckborn: 21. Oktober 2022, Lokremise St. Gallen: 28.-29. Oktober 2022

Dauer ganzer Abend: 140min inkl 30 min Pause

Eintritt: 35.00/30.00/25.00/15.00 (Legi)

Informationen: tanzplan-ost.ch

Eindrücke: instagram.com/tanzplanost

Kontakt: Bitte Javascript aktivieren! / +41 78 634 02 06

CREDITS

TanzPlan Ost

Koordinierte Tanzförderung der Ostschweizer Kantone, des Fürstentums Liechtenstein und der ig tanz ost.

Projektleitung: Linda Zobrist

Projektdramaturgie: Mona De Weerdt

Technische Leitung: Patrik Rimann

Projektmitarbeit: Amanda Märkli, Luca Rey, Nives Müller, Romeo Oliveras

Partner*innen: Tanzhaus Zürich, Phönix Theater Steckborn, Muzeum Susch, Rathaus für Kultur, Lichtensteig/Dogo Residenz, Fundaziun Nairs, artFAQ Zürich
Unterstützt durch: Arnold Billwiller Stiftung, Bertold Suhner-Stiftung, Dr. Fred Styger Stiftung, E. Fritz und Yvonne Hoffmann-Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, H.E.M. Stiftung, Hedy Hasler Fonds, Huber+Suhner Stiftung, Kulturfonds der Société Suisse des Auteurs (SSA), Lienhard Stiftung, Metrohm Stiftung, Migros- Kulturprozent, Ortsbürgergemeinde St.Gallen, Stadt St.Gallen, Stadt Zürich Kultur, Steinegg Stiftung, Stiftung Corymbo, Tisca Tischhauser Stiftung

Elenita Queiróz:
Konzept, künstlerische Leitung, Choreografie, Tanz: Elenita Queiróz
Co-Choreografie, Tanz: Charlotte Mathiessen, Mara Natterer, Léa Thomen
Dramaturgische Beratung: Ted Stoffer
Musikkomposition: Raoul Alain Nagel
Bühne & Kostüm: Laura Oertle und Larissa Mayer - oema Kostüm

Warning for Contemplation Sections ist eine Produktion von Elenita Queiróz/basis56 in Koproduktion mit TanzPlan Ost. Unterstützt durch: Stadt St.Gallen, Kanton St.Gallen Kulturförderung I Swisslos, Kanton Appenzell Ausserrhoden, Ernst Göhner Stiftung, Arnold Billwiller Stiftung, E.Fritz und Yvonne Hoffman-Stiftung, Steinegg Stiftung, Thurgauer Kulturstiftung, Elisabeth Weber Stiftung und Fondation Nestlé pour l’Art.

Dank an: Michelle and Riccardo Salton, Jacques Erlanger and Mira Paudler-Boss, Mischa Herzog und João Avelino Herzog, Andrea Frei.

LA•MI•LA•SI collective

Konzept, künstlerische Leitung: Andrea Frei
Konzeptuelle Mitarbeit: Fiammina Catti
Choreografie, Tanz: Maira Lou Nett, Mira Maria Studer, Lea Vejnovic, Andrea Frei
Musikkonzept: Naemi Haab
Szenografie: Lea Vejnovic

Sehnsuchtskollektionen ist eine Produktion des LA•MI•LA•SI collective in Koproduktion mit TanzPlan Ost. Unterstützt durch: Kanton St.Gallen Kulturförderung I Swisslos, Burgergemeinde Bern, Stiftung Casty- Buchmann, Ernst Göhner Stiftung, TKB Jubiläumsstiftung, Steinegg Stiftung, Arnold Billwiller Stiftung, Migros-Kulturprozent, SIS - Schweizerische Interpretenstiftung.

Dank an: Elenita Queiróz, Philip Neuberger, Petra Fässler, Stefan Hensel, Anik Hejl, Paula Demarmels, Anna Wössner, Franca Locher, Janick Zumofen, Sylvia Brauchli


Trailer: Elenita Queiróz - Warning for Contemplation Sections

Trailer: LA•MI•LA•SI collective - Sehnsuchtskollektionen

Credits


Die Tanzveranstaltungen im Phönix Theater werden von folgenden Institutionen gefördert. Herzlichen Dank.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. / Datenschutz